pürform - püriert & wieder in Form gebracht

16.11.2017

Für alle Bewohner und Patienten, die aufgrund ihres Alters oder wegen Kau-und Schluckstörungen auf pürierte Kost angewiesen sind, wurde das Speisesystem pürform entwickelt.

Bei diesem System werden die Speisen zunächst püriert, bevor sie mit speziellen Formen wieder in eine, dem Ursprungslebensmittel sehr ähnliche Form, gebracht werden. Kartoffeln, Gemüse, Kotelett, Hähnchenkeule, Bratwurst, Fischfilet - die vielfältigen Silikonformen bringen die verschiedensten Gerichte in eine natürliche und leckere Form. So hat der Patient oder Bewohner das gute Gefühl, dasselbe Essen zu erhalten wie sein Tischnachbar. Und um auch in kleineren Portionen die benötigte Menge an Nährstoffen zu gewährleisten, haben Sie die Möglichkeit, weitere Nahrungszusätze wie Sahne, Butter, Maltodextrin, Eiweißpulver, usw. in die pürierte Kost einzubringen.

Wie es funktioniert – am Beispiel Brokkoli

  • Brokkoli waschen, würzen und garen (nicht zu weich)
  • Auskühlen lassen
  • Mit Gemüsebrühe pürieren
  • Bindemittel (z.B. pürform easy bind) zugeben
  • Erneut kurz mixen
  • Pürierte Masse in die Form spritzen
  • 6-8 Stunden einfrieren (bis sich die Masse aus der Form lösen lässt)
  • Angetaut am Teller anrichten
  • Ab in den Combi-Dämpfer – fertig!

Übrigens: Wenn Sie auf Vorrat produzieren, haben Sie bei Engpässen immer einige Portionen im Tiefkühlfach, die Sie bei Bedarf in kürzester Zeit regenerieren und servieren können.

Für nähere Infos zu pürform – Fachberater fragen!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …